ISIS ist ein privates Institut für angewandte Sozialforschung, Sozialplanung und Politikberatung in Frankfurt am Main. Seit 1991 ist die Erarbeitung von Lösungen in der sozialpolitischen Planung und Praxis das Hauptaufgabenfeld. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von ISIS verfügen über Qualifikationen in den Disziplinen Sozialwissenschaft, Sozialgerontologie und Sozialarbeit. ISIS arbeitet europaweit als Teil eines dichten Kooperationsnetzes und organisiert sich - je nach Ausrichtung der Fragestellung - in themenspezifischen Konsortien. Das sechsköpfige Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die auf Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen zurückgreifen können und somit vielfältige Kompetenzen einbringen.
Kontaktperson: Vivian Guerrero Meneses
ISIS - Institut für Soziale Infrastruktur
(Dr. Karin Stiehr und Dr. Hannelore Jani, GbR)
Kasseler Straße 1a 60486 Frankfurt am Main
Tel: (+49) 069 - 264 865 23
Fax: (+49) 069 - 264 865 19
Webseite: http://www.isis-sozialforschung.de


Inmad (International Institute for Management of Diversity), Wien, Osterreich

Inmad ist eine gemeinnutzige Institution, die sich in allen Aktivitaten rund um “Bewertung und Management von Vielfalt” spezialisiert. Eines der Kern-Angebote sind kulturelle und interkulturelle Werkzeuge wie interkulturelles Training fur alle Arten von Kunden. Auserdem trainieren sie Karriereberater und Trainer im Bereich Gendermainstreaming und geben spezielle Unterstutzung bei Geschlechter und Vielfalt Problemen fur Trainer und Berater die in einem multikulturellen Umfeld arbeiten.
Kontakt: Dagmar Kommer
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.inmad.org